Streuobstwiese Bieberbach

Ursprünglich war es nur eine langweilige Mähwiese in Hanglage bei Biberbach-Albertshofen. Als der LBV Augsburg 1979 die 3 ha große Fläche pachten konnte, wurde das Grundstück mit Strukturelementen aufgewertet. Apfelbäume verschiedener Sorten wurden gepflanzt und Hecken aus heimischen, beerentragenden Sträuchern wie Schlehe, Weißdorn und Hundsrose angelegt. Heute sind die Hecken Lebensraum für Scharen von Feldsperlingen und Goldammern, Rehe und Hasen nutzen die Versteckmöglichkeiten. Im Winterhalbjahr findet sich Nahrung für große Trupps von Buchfinken, gelegentlich auch Bergfinken, für Gimpel und Kernbeißer. Der Raubwürger überwintert hier gerne, während im Sommer sein Verwandter, der Neuntöter, ein geeignetes Nahrungs- und Bruthabitat vorfindet.

Arbeitseinsätze

08.09.2018: Zweiter Einsatz zur Apfelernte

Ein zweites Mal sind Freiwillige Helfer der Kreisgruppe am frühen Samstag Morgen ausgerückt um bis Mittag die schwere Last von den Obstbäumen zu ernten und in die Saftpresse nach Königsbrunn zur Verwertung zu transportieren. Für die Abgabe der ??? kg geernteten Äpfel konnte für die Kreisgruppe Augsburg damit ein Erlös von ??? € erzielt werden. (Bernd Achtnicht)

??.08.2018: Die Apfelbäume biegen sich - ??? kg "Noternte" für die Saftpresse